FKM ELEMENTE bietet das Biegen jetzt mit neuer Maschine an.

Aluminiumwerkstoffe zeichnen sich durch ein gutes Formänderungsvermögen aus. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten des Biegens. In den meisten Fällen ist das Rollbiegen die flexibelste und kosteneffizienteste Biegemethode. Das Profil wird zwischen drei verstellbaren Walzen geführt und im gewünschten Radius sukzessive gebogen. Das Rollenbiegen ist das ideale Biegeverfahren für Profile mit komplexen Bauformen und unterschiedlichen Radien.

Bereits in der Vergangenheit hat FKM das Biegen als erweiterte Dienstleistung – neben der CNC-Bearbeitung – angeboten. Jetzt hat FKM in eine neue Biegemaschine des Typs ARKUS 12 investiert. Mit dieser modernen 3-Rollen-Biegemaschine können Aluminiumprofile mit kleinsten Radien (> R35 mm) gebogen werden. Auf der X-Achse (für den Biegeradius) erreichen wir eine Druckleistung von 12 t mit einer Positionierungsgenauigkeit von 0,01 mm.

Der optische Längenanschlag sowie die Steuerung PC-400, die visuelle Kontrolle und Unterstützung durch die Software, gewährleisten höchste Präzision.

Egal ob Rahmen für Koffersysteme, Bauteile für Fahrzeuge oder Zierleisten für Hochsee-Jachten oder Interieur-Teile für die Kabinenausstattung von Kreuzfahrtschiffen, FKM bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten, Aluminiumprofile in die passende Form zu bringen.

FKM ELEMENTE bietet das Biegen jetzt mit neuer Maschine an.